google16090ba0e83545a4.html

Zuhause gesucht!

13  Rüden

 

 

(Steht bei einem Hund *Reserviert, dann bedeutet das, dass der Hund entweder schon in sein neues Zuhause gezogen ist oder der Umzug kurz bevor steht)

 

 

 

 



Reinhold träumt vom eigenen Zuhause!!!

1

AmStaff x Bulldogge, Rüde, *01.07.2006

14. April 2015

Reinhold

American Staffordshire Terrier-Bulldoggen-Mischling, kastrierter Rüde, 3/4-tel Rude (nachweislich angeboren), 51 cm groß, 41 kg schwer, 8 Jahre alt.
Standort: TH Neubrandenburg

Reinhold war Ende letzten Jahres vermittelt worden, kam aber relativ schnell aus der Vermittlung zurück.

Im Tierheim gibt es – wie gewohnt – keinerlei Schwierigkeiten mit seinen Bezugspersonen. Reini ist halt ein Hund, bei dem es auf das richtige Handling ankommt… dann ist er einfach nur ein Traum!

Reinhold ist ein freundlicher, selbstbewusster und – trotz seiner Körpermasse –  ein sehr agiler Kerl. Man sollte sich seiner Kraft bewusst sein!

Reinhold kennt die Grundkommandos, diese müssen aber noch optimiert werden. Für ein Leckerlie befolgt er gerne das gesagte Kommando.

Reinhold ist zwar verträglich mit Artgenossen, sollte aber als Einzelhund gehalten werden. Auch sollte er in einen Haushalt ohne Kinder oder Kleintiere vermittelt werden.

Am liebsten sähen wir ihn in Haus und Hof, ohne Zwingerhaltung, mit vollem familiären Anschluss.

Hier noch ein Video von dem tollen Bollerkopf!

Video <---Hier klicken!!!

 

Kontakt:

Tierheim Neubrandenburg
Frau Kapitzke, Frau Albrecht oder Herr Kröning

Tel: (0395) 369 64 84
Email: tierheim-nb@web.de

Website: http://www.tsv-neubrandenburg.de

 



2
Geburtsjahr: 2009
Anprechpartner: Tierheim Mainz e.V., Andreas Behne
 
American Bulldog Butch
Geburtsjahr 2009
 
 
Butch ist ein kastrierter Rüde und wurde ca. am 02.10.2009 geboren. Die ersten 5 Jahre seines Lebens hat er in einer Familie mit drei Kindern und einem anderen Hund verbracht. Dort hat er es leider nicht gut gehabt. Aufgrund dessen braucht Butch ein wenig Zeit, seine neuen Menschen kennenzulernen und ihnen zu vertrauen.
 
Hat man Butchs Vertrauen, bekommt man einen ganz tollen und gut erzogenen Hund, der sich sehr über Beschäftigung jeglicher Art freut. Er spielt gerne Ball und Tauziehen und mutiert dabei zum absoluten Quatschkopf. Er ist ein sehr genügsamer Hund, der gerne Auto fährt und vorbildlich an der Leine läuft. Butch ist sehr anhänglich, möchte viel kuscheln und bekundet seine Zuneigung und seinen Dank großzügig mit feuchten Küssen. In manchen Situationen reagiert Butch schreckhaft, z. B. bei unvorhergesehener Berührung. Mit anderen ihm unbekannten Hunden möchte er keinen Kontakt haben.
 
Wir suchen für Butch ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, mit viel Herz, Hundeerfahrung und ohne andere Haustiere.
 
Momentan lebt er im Tierheim Mainz.
 
Möchten Sie Butch kennenlernen?

Dann melden Sie sich bitte unter der
Telefonnummer 06131 687066 oder per E-Mail an info@thmainz.de Seine Pflegerinnen und Pfleger geben Ihnen gerne nähere Auskünfte!


Wo sind nur die richtigen Menschen für Pluto?

3

Pluto

Rasse: OEB-American Bulldog Mix (Elterntiere haben beide Papiere)

Alter: 2 Jahre

Geschlecht: Rüde

Grösse: ca. 60cm

Gewicht: ca. 45-50kg

Aktuell geimpft und gechipt: ja

Allergien oder Krankheiten die bekannt sind: keine

Grund der Abgabe: Trennung

Aufenthaltsort: Noch in der Familie der Halter in 53498 Bad Breisig

 

Update 30.10.16: Unsere Tierschutzkollegin, von der Molosser-Vermittlungshilfe, hat für uns Pluto persönlich besucht. Hier ihr ausführlicher Bericht:

Als ich darum gebeten wurde, mir Pluto einmal anzuschauen, war ich natürlich „vorgewarnt“ worden, dass er  fremden Menschen mit einer gehörigen Portion Skepsis begegnet.
 
Im ersten Moment hat es mich aber trotzdem betroffen gemacht, WIE unsicher der junge Rüde tatsächlich reagiert: bereits auf Distanz begann Pluto zu knurren, um mich dann massiv zu verbellen. Seinem derzeitigen (hunde-unerfahrenen) Betreuer gelang es immer nur kurzzeitig, ihn zu beruhigen. Selbst als wir uns langsam auf gegenüberliegenden Straßenseiten in Bewegung setzten, versuchte Pluto die vermeintliche Bedrohung immer im Auge zu behalten und verbellte mich weiterhin, ohne dabei jedoch wirklich aggressiv zu sein. Ganz offensichtlich versuchte er nur, mich durch Imponiergehabe und lautstarkes Gebell auf Distanz zu halten….   
 
Da der Bursche aber offensichtlich Schmerzen hatte, den linken Hinterlauf entlastete und einmal sogar leise aufschrie, nachdem er die Pfote zu stark belastet hatte, brachen wir das Ganze erst einmal ab. Ich wollte Pluto  zur Ruhe kommen lassen und mich derweil mit seinen Menschen unterhalten.
 
Nach einer guten Stunde starteten wir den zweiten Versuch: um keine unnötigen Risiken einzugehen, trug Pluto nun einen Maulkorb. Als er mich auf einem Mäuerchen sitzen saß und ich ihn nicht direkt anschaute, schwankte er zwischen Misstrauen, Neugierde und dem Wunsch, die Fremde doch mal genauer zu inspizieren. Er fiepte und bellte, wirkte aber schon deutlich entspannter als beim ersten Sichtkontakt. 
 
Nun durfte er direkt an mich rankommen, stürmte wedelnd heran, stellte die Vorderpfoten auf das Mäuerchen und stupste mich an, um dann doch wieder verunsichert zu brummen. Auch hier keine echte Aggression. Das sah doch schon mal vielversprechend aus!
 
Just in diesem Augenblick verließen wenige Meter entfernt zwei Frauen eine Pferdekoppel, was Pluto eindeutig zu nah war. Da ich in diesem Moment aber immer noch direkt neben ihm saß, richtete er seinen Unmut erst einmal gegen mich, indem er mich ansprang und mit dem Maulkorb knuffte. Doch auch in diesem Augenblick wurde er nicht wirklich böse!
 
Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Pluto in ähnlichen Situationen und bei einer falschen, hektischen Reaktion des Menschen heftiger werden könnte. Man sollte also bei einem ersten Kennenlernen keine unnötigen Risiken eingehen und Pluto vorsichtshalber absichern. 
 
Ein souveränes und ruhiges Auftreten, ein bisschen Zeit, freundliche Ansprache und ein paar gute Leckerchen überzeugen Pluto glücklicherweise recht schnell, dass der fremde Mensch keine Bedrohung darstellt!  
 
Keine 10 Minuten später stiefelten wir bereits gemeinsam über eine Wiese, konnten den Maulkorb abnehmen und Pluto zeigt sich als der alberne, verschmuste, verspielte und liebenswert-tollpatschige Kerl, der er eigentlich ist. :-)
 
Wonniglich kugelte Pluto sich vor unseren Füßen umher, ließ sich von seinem Herrchen durchknuddeln, hopste ein bissel rum und graste ausgiebig. Kurz und gut: ich hatte nun einen völlig entspannten und gut gelaunten Hund vor mir!
 
Pluto reagierte artig auf alles, was man ihm sagte… machte auf Kommando „Sitz“ und „Platz“…. ertrug ohne jegliche Anspannung meinen Blickkontakt... nahm ganz vorsichtig und weichmäulig Leckerchen an…nahm es mir nicht einmal übel, als ich ihm versehentlich meine Kamera auf den Kopf donnerte… und ließ sich problemlos korrigieren, als wir auf der Wiese an einem Spaziergänger vorbeigingen, der ihm unheimlich war. 
 
Da ich zwischendurch zum Auto zurückmusste, um meine Kamera zu holen, war ich natürlich gespannt, wie Pluto sich bei meiner Rückkehr verhalten würde: er erkannte mich jedoch sofort wieder und freute sich sichtlich, mich zu sehen. :-)
 
Bei der nun folgenden kleinen Fotosession warf ich mich bäuchlings vor ihm ins Gras und knipste im Abstand von einem knappen halben Meter drauflos, während der kleine Bollerkopp genüsslich das Dörrfleisch verspeiste, das ich ihm mitgebracht hatte. Auch hier verhielt sich Pluto weiterhin freundlich und entspannt. 
 
Sobald Pluto in einer positiven Grundstimmung ist und richtig angeleitet wird, bleibt er beim Anblick von Passanten auf der Straße gut händelbar. Dies zeigt sehr deutlich, wieviel sein „Herrchen“ in der kurzen Zeit erreicht hat, in der er sich intensiv um den Rüden kümmert.
 
Übrigens scheinen Kinder überhaupt kein Problem zu sein: als unvermittelt ein ca. 10-jähriger Junge an uns vorbeirannte, guckte Pluto zwar, regte sich aber überhaupt nicht auf. Laut seiner derzeitigen Bezugsperson mag er Kinder sehr und hat sogar einmal ein Kleinkind, das zu Besuch war, von allen Erwachsenen abschirmen wollen.  
 
Da die Kombination eines grobmotorischen und noch dazu unsicheren Hundes mit Schutztrieb ein gewisses Gefahrenpotential birgt, selbst ohne dass Pluto es böse meinen könnte, sollte er unserer Meinung nach nur in einen ruhigen und kinderlosen Haushalt vermittelt werden, in dem man mit Geduld und etwas Fingerspitzengefühl positive Sozialkontakte mit Mensch und Hund aufbaut. 
 
Katzen hat er übrigens zum Fressen gern. ;-)
 
Innerhalb der Familie ist Pluto ein totaler Schatz, der sich problemlos in den Alltag integriert. Er bleibt brav alleine, ist stubenrein, lässt sich ohne Murren Futter und Spielzeug abnehmen, schmust und spielt unheimlich gerne und bindet sich sehr stark an seine Menschen. Dabei reagiert er molossertypisch äußerst sensibel auf die Stimmungen seiner Bezugspersonen und erkennt z.B. bereits mit einem Tag Vorlaufzeit, wenn sich bei seinem jungen Frauchen ein epileptischer Anfall ankündigt: er weicht ihr dann kaum von der Seite und schnufelt intensiv in ihrem Haar, sobald sie neben ihm sitzt. 
 
So wie ich Pluto erleben durfte, bin ich mir sicher, dass er sich nicht nur gut in eine neue Familie einfügen, sondern ihr auch sehr schnell treu und loyal ergeben sein würde. Aufgrund seines feinen Gespürs ist es jedoch unerlässlich, dass seine neuen Menschen absolut souverän sind und ihm ohne unnötige Härte, aber mit liebevoller Konsequenz klar machen, dass er sich auf ihre Führung verlassen und er Verantwortung abgeben kann…. denn damit ist mangels vernünftiger Sozialisation heillos überfordert. 
 
In diesem jungen Hund steckt das Potential für einen großartigen Begleiter. Man muss nur sein Vertrauen gewinnen und ihm peu a peu beibringen, wie spannend und lustig gemeinsame Unternehmungen sind…und welch schöne Überraschungen das Leben auch für einen Hund wie Pluto bereithält.   
 
Mich hat der kleine Rumsschädel jedenfalls innerhalb kürzester Zeit mit seinem Charme um die dicken Pfoten gewickelt! :-)
 
Ach ja: die Schmerzproblematk wird nun selbstverständlich tierärztlich abgeklärt und wir drücken die Daumen, dass nichts Schlimmeres dahintersteckt. Nachtrag: Pluto hatte nur eine Entzündung im Gelenk! Nach einer Behandlung beim TA ist er beschwerdefrei :-)
 
Grazi (Molosser-Vermittlungshilfe)
 
 
 
 
 
 

Update 18.10.16: Ein Familienmitglied kümmert sich nun täglich um Pluto und der Rüde hat schon einige Fortschritte gemacht. Gassigänge verlaufen mittlerweile um einiges ruhiger. Man sieht also, dass stetiges Training einiges bewegt.

 

Nun wird Pluto, schrittweise, das Mitfahren im Auto beigebracht.

 


Update 24.9.16: Wir hatten die Gelegeneit mit dem Hundtrainer der Hundeschule zu sprechen, die Pluto eine zeitlang mit seinen Menschen besuchte.
Der Trainer bestätigte, dass Pluto leider nicht sehr konsequent erzogen wurde und eher ein unsicherer Hund ist, der ins Drohverhalten geht, wenn er nicht mehr weiter weiss.
Insbesondere fremde Menschen und ungewohnte Situationen verunsichern Pluto.
Es ist zwingend notwendig, dass mit Pluto weiter gearbeitet wird! Hierfür wird ausreichend praktische Sachkunde und Rasseerfahrung benötigt!

 

 

Pluto ist jung und ein richtiger Bollerkopp :-) Seine Menschen beschreiben ihn als sehr verspielt und lieb.

Die hübsche Knautschnase kann ein paar Kommandos und gibt Pfote, zum Gruss. In einer ruhigen Gegend kann Pluto auch mal ohne Leine laufen. Alleine bleibt er, bis jetzt, sehr brav!
Insgesamt sollte allerdings an seiner Erzeihung weiter, liebevoll und konsequent, gearbeitet werden.

Die Familie berichtet, dass Pluto fremden Menschen misstrausch gegenübersteht. Somit wäre ein langsames Kennenlernen sehr sinnvoll.

Pluto kann, laut Aussage seiner Besitzer, nicht viel mit anderen Vierbeinern anfangen. Aus diesem Grund wird er nur als Einzeltier vermittelt. Auch Kinder sollten sich nicht im neuen Zuhause befinden, denn die kennt er nicht.

WICHTIG: Bitte beachten Sie die Vorschriften Ihres Bundeslandes, denn der American Bulldog ist teilweise als Kat.2-Hund gelistet!

 

Kontakt:

 

Bulldogssearchhome -Dorty Chiofalo-

Festnetz: 02353- 6684898 
 

Mobil: 0173- 2197366 (täglich bis 21 Uhr, SMS und WhatsApp werden nicht beantwortet!)

email: info(at)bulldogssearchhome.de (hier können wir Ihnen unseren Interessenten-Fragebogen zusenden!)

 

 



Traumbursche wartet sehnsüchtig auf seine Menschen!

4

Gordo

Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, 52 cm groß.29 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit dem 02.11.2015 im Tierheim Apad in Denia (Spanien)

Lassen wir Gordo selber zu Wort kommen:

Ich heiße zwar Gordo, was auf Spanisch „dick“ bedeutet, aber sooo dick bin ich gar nicht…. das sind alles nur Muskeln! :-)

Hier im APAD-Tierheim, wo ich schon seit fast einem Jahr lebe, sind alle ganz verliebt in mich. Ich bin aber  auch ein Hund zum Gernhaben!

Mit mir kannst Du ganz viel Spaß haben, ich kann apportieren, Sitz machen und vieles mehr.

Hier lebe ich im Rudel und mag die Hündinnen besonders gerne. Zu manchen Rüden bin ich nicht immer sonderlich charmant, aber ich bin auch kein Draufgänger.

Also warte nicht zu lange, sonst bin ich weg…..

Ach ja, hier kannst du mich in einem Video sehen, als ich noch nicht kastriert war: Gordo im Video!

 

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia

Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org 

(deutschsprachig)

 



5

Cash

 

Rasse: Französische Bulldogge

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter bei Ankunft: geb. Januar 2011

Farbe: Weiß mit schwarzen Flecken

Abgabetier

Im Tierheim seit: 12.04.2013

Bestandsnr.: 164/13

 

Beschreibung:

Ist gegenüber Menschen misstrauisch und zeigt dies auch

• An Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, Grundgehorsam ist gegeben

• Ist stubenrein

• Verträgt sich nicht mit anderen Hunden

• Keine Kinder

• Fährt Auto

 

Cash kam zu uns, weil seine Menschen mit ihm überfordert waren und er aggressives Verhalten zeigte.

Leider ist Cash bereits taub, was zu Schwierigkeiten bei der Erziehung führen kann. Cash selber kommt mit der Taubheit jedoch gut zurecht. Woran es Cash leider sehr mangelt, ist ein gutes Sozialverhalten. Dies hat er leider nur mangelhaft bis gar nicht gelernt.  Cash benötigt sehr lange, bis er einem Menschen vertraut. Dieses Vertraten muss man sich sehr hart erarbeiten. Auch bei uns im Tierheim hat er momentan nur wirkliches Vertrauen zu einer Handvoll Personen.

Mit Artgenossen haben wir viel getestet – aber Cash zeigt uns immer wieder, dass er sie einfach nicht mag. Kinder sind ebenfalls nicht sein Ding. Er braucht sie nur zu sehen und er sieht “Rot”. Auch andere Haustiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden sein. Tja, bei Cash gibt es viele „Baustellen”, die jedoch mit Erfahrung, viel Geduld und Liebe auszubessern sind.

Die neuen Menschen von Cash sollten ihm gegenüber keine Unsicherheit zeigen. Dies bemerkt er sofort und der Mensch hat dann leider schlechte Karten von ihm akzeptiert zu werden. Gewalt ist hier das falsche Mittel, es würde alles nur verschlimmern. Wichtig sind klare Regeln und Konsequenz. Da Cash auch Aggressionen gegenüber Menschen zeigt, sollten seine neuen Besitzer Erfahrung im Umgang mit Hunden haben, ihm gegenüber ein sicheres Auftreten haben und natürlich Lust und Zeit, viel Zeit und Geduld zu investieren. Dann hat man einen treuen Begleiter an seiner Seite. Rassebedingte Erfahrungen wären von Vorteil.

 

Anmerkung: Bis auf weiteres vermitteln wir Cash derzeit nicht als Zweithund und nicht in einen Haushalt mit Kinder!

 

Kontakt:

TIERHEIM FLENSBURG

Tierschutz Flensburg

und Umgebung e.V.

Westerallee 138

24941 Flensburg

 

Mo – Fr  9.00 – 11.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr

 Sa, So und Feiertag 15.00 – 17.00 Uhr

 

Fon: 0461-51598 - 

Fax: 0461-50909715

Mail: tierheimleitung-flensburg@gmx.de



Miko träumt von seinen Menschen

6

Miko

French Bulldog x Spitz, kastrierter Rüde, geboren am 14. April 2010
Standort: seit dem 22.06.2013 im Tierheim Pforzheim

Hier kommt Miko – klein aber Oho!

Unser kleiner weißer Bub ist ein echtes Energiebündel, sein helles Köpflein möchte stets beschäftigt werden, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt. Miko ist sportlich und unheimlich clever, er weiß ganz genau wie man die Zweibeiner um den Finger wickelt! In seinem bisherigen Leben hat man dem kleinen Mann nicht wirklich Grenzen gesetzt – nun nimmt er sich, worauf er gerade Lust hat.

Hündinnen findet Miko toll und spielt für sein Leben gerne mit ihnen – wendig wie er ist, gewinnt er meistens ;-) Die Grundkommandos beherrscht Miko aus dem FF! Mikos neue Besitzer sollten verantwortungsvoll sein und ihn souverän führen, ordentlich auslasten und auch wissen, dass er durchaus mal die Zähne zeigt, wenn ihm etwas nicht passt. „Brummerchens“ Traum wäre ein sportliches Paar, das sich viel Zeit nimmt, um Miko in die richtigen Bahnen zu lenken.

Miko steht auf alles, was man essen kann, er verteidigt jeden Krümel.  Diese Eigenschaft sollte man mit viel Geduld und Sachkunde angehen, damit es auch wirklich ein endgültiges Zuhause wird. Kinder sollten im neuen Zuhause nicht wohnen, auch Samtpfoten wären bei Miko nicht sonderlich gut aufgehoben.

Der kleine Mann hat Ihr Herz im Sturm erobert? Dann besuchen Sie ihn und erobern Sie seines!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per E-Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben. Idealerweise füllen Sie schon einmal unser Selbstauskunftsformular aus – Sie finden dieses zum Download oder als Online-Formular.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim

Telefon: (07231) 154133
E-mail: hunde@tierheim-pforzheim.de

http://www.tierheim-pforzheim.de/





Yoda sucht DRINGEND ein Zuhause!!!

7

Yoda


French Bulldog, unkastrierter Rüde, *30.3.2015, einäugig (linkes Auge operativ entfernt)
Standort: 22307 Hamburg (bei den Besitzern)

Im Alter von 6 Monaten war Yoda durch fünf verschiedene Hände gegangen, bevor er zu seinen jetzigen Haltern kam. 1,5 Jahre  intensiven Trainings haben sein Verhalten wirklich verbessert, aber aufgrund der Dauerreize der Großstadt kommt es wieder zu Rückschritten.

In seiner jetzigen Wohnsituation ist Yoda so unglücklich, dass er dringend ein neues Zuhause braucht!

Die Besitzer bemühen sich nach Kräften, ihn geistig und körperlich auszulasten – in der Stadt nicht ganz einfach… Er sollte ein ruhiges, ländliches Umfeld mit sicher eingezäuntem Garten haben, so dass Spaziergänge zumindest im Anfang nicht unbedingt erforderlich sind. Ideal wäre eine Einzelperson (Yoda neigt zur Eifersucht).

Im allgemeinen ist Yoda ein unkomplizierter Hund: er will alles richtig machen (Tricks, Kommandos, Apportaufgaben, Suchspiele), lernt extrem schnell und kuschelt für sein Leben gern. Da er aber ein Angsthund ist, macht ihn das in einigen Dingen anstrengender. Wenn man diese Auslöser durch ein reizärmeres Zuhause ausschließt, wird er ein ziemlich normaler Hund werden, mit dem es sich sehr gut leben lässt. Yoda ist übrigens ein sehr dankbarer Futterverwerter – er frisst alles, was man ihm anbietet. Er bleibt auch ein paar Stunden brav allein, nur sollte man ihm nicht die ganze Wohnung zur Verfügung stellen – das verunsichert ihn, und er räumt dann ganz gern den Mülleimer aus. Ein Zimmer, in dem er relaxen kann, reicht ihm völlig.

 

Yoda ist Menschen gegenüber nicht aggressiv, sollte aber auf keinen Fall mit Kleinkindern zusammenleben – das wäre für ihn einfach zuviel! Jugendliche wären möglich, aber nicht unbedingt die Wunsch-Mitbewohner. Mit anderen Hunden ist er nicht kompatibel, weder im Haus noch auf Spaziergängen. Kaninchen kennt er, und auch ruhige, hundeerfahrene Katzen könnten im neuen Zuhause wohnen.

Yoda ist schnell mit einer Situation überfordert und fängt dann an zu springen, zu bellen und zu schnappen. Er benötigt permantente souveräne Führung, um sich orientieren zu können und um sicher zu sein, dass die Verantwortung nicht bei ihm liegt. Mit Tricks und Aufgaben lässt er sich auch in Stresssituationen ablenken und ruhig halten.

Yoda ist nicht kastriert, und eine Kastration wird derzeit auch nicht empfohlen. Sein linkes Auge musste operativ entfernt werden, was ihn jedoch überhaupt nicht behindert. Die Impfungen sind nicht auf dem neuesten Stand. Der Tierarztbesuch ist für Yoda kein Problem, allerdings bereitet ihm der Weg dorthin derartigen Stress, dass man darauf erst einmal verzichtet hat. Ob ein Schilddrüsenproblem vorliegt, ist aus dem o.g. Grund ebenfalls noch nicht getestet worden.

Er ist leinenführig und zieht nur dann, wenn er sich dringend entleeren muss. An der Leine kann er sich am Menschen orientieren und beherrscht das Laufen rechts, links, vor und hinter seinem Gassigänger. Yoda kennt die Schleppleine und sollte auch weiterhin damit geführt werden. Freilauf ist in der Stadt leider unmöglich, aber an der Schleppleine ist er abrufbar.

Yoda kennt das Autofahren und benimmt sich als Beifahrer ordentlich. Es ist allerdings nicht seine liebste Freizeitbeschäftigung. Öffentliche Verkehrsmittel sind für ihn Stress pur und sollten nur im äußersten Notfall benutzt werden.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Vermittler weitergeleitet wird. Die Vermittlung selbst erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

 

Kontakt:

email: yoda@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



Tolles Kerlchen sucht seine Menschen :-)

8

KEKO: American Bulldog-Mix-Rüde , Geb.: 01.2010, Gewicht: 21,5 kg , Höhe: 55 cm

KEKO kam als Fundhund zu uns und wir konnten den ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Auch hat dieser wohl gar nicht nach ihm gesucht…was wir gar nicht verstehen können, den KEKO ist ein wahres Herz auf vier Pfoten.

KEKO ist ein, in sich ruhender, ausgeglichener und gehorsamer Hundebub, der dem Menschen sehr zugetan ist und sich allen gegenüber immer freundlich zeigt. Auch mit Kindern ist KEKO liebevoll und vorsichtig.

Einmal in der Woche kommt eine Gruppe Menschen, mit geistiger Behinderung, zu uns und sie wollen immer nur mit KEKO spazieren gehen, da er sehr geduldig ist, wunderbar an der Leine läuft und seine Umwelt einfach ignoriert.

Beim Spaziergang ist KEKO mit allen Hunden gut verträglich. Nur mit nervösen und dominanten Rüden kann er so gar nichts anfangen…da zeigt er dann auch schon mal, das ihm das gar nicht passt. Zusammenleben sollte KEKO nicht mit anderen Rüden. Über eine souveräne, freundliche Hündin würde er sich aber sicher sehr freuen.

KEKO ist, gegenüber anderen Hunden, ein wenig besitzergreifend wenn es um sein Spielzeug geht, aber er warnt sehr klar und geht nicht nach vorne.

KEKO mag Bälle…er spielt auch mit ihnen, allerdings nicht sehr lange, dann legt er ihn sich zwischen die Pfoten und chillt einfach. Er ist ein Hund, der keine Marathonstrecke mehr laufen mag und mit “normaler” Auslastung absolut zufrieden ist. Anschließend schön aufs Sofa, oder in ein bequemes Körbchen und seine Welt ist rund.

Mit Katzen hat KEKO auch keine Probleme, so das er das Leben auch mit einer Samtpfote teilen könnte.

KEKO sucht eine liebevolle Familie, die ihm zeigt, das Menschen auch verlässlich und treu sein können, so wie er selbst. Die ihn liebt, im einen festen Platz, in der Familie gibt und ihn bis zu seinem Lebensende begleitet. Wo findet dieser wundervolle Hundebub “seine Menschen”?

 

KEKO ist kastriert, geimpft, gechipt und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.


 

Kontakt:

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

 


 

Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/



9

Butch

Old English Bulldog, kastrierter Rüde, geboren am 28. Februar 2015, gechipt und geimpft, angeborene Korkenzieherrute
Standort: Landkreis Neuwied, Rheinland-Pfalz

Update 27. August 2017: Butch hat immer noch kein Zuhause gefunden, und es wird dringend…. sein Frauchen muss Ende Oktober umziehen und darf ihn nicht mit in die neue Wohnung nehmen. Daher wird für Butch nun alternativ auch eine Pflegestelle gesucht


Update 1. Juli 2017: Es gibt neue Bilder von Butch, und nun kann man viel besser sehen, was für ein hübscher Junge er ist!

15. April 2017:

Butch verliert sein Zuhause, weil sich seine Besitzer getrennt haben und sein Frauchen allein ihm nicht die Auslastung bieten kann, die ein so junger Hund braucht. Er liebt Suchspiele, besonders die nach dem versteckten Futterdummy. Stöckchen und Bälle findet er ebenfalls toll.

Butch hat die Welpen- und die Junghundeschule bis zum Ende absolviert. Er beherrscht und befolgt die Grundkommandos, auch wenn es unter Ablenkung oder bei Reizen etwas länger dauern kann. Im vertrauten Umfeld ist er sehr anhänglich und verschmust und spielt gern mit den Kindern der Familie. Bei Besuch ist er schon mal aufgeregt und bellt, gelegentlich versucht er auch, die Besucher wegzudrängen – ein Verhalten, das sich bei entsprechender Unterweisung sicher beheben lässt.

Was Butch noch fehlt, ist Übung außerhalb der eigenen vier Wände. Auf Spaziergängen verunsichern ihn derzeit sowohl fremde Menschen als auch andere Hunde. Artgenossen gegenüber zeigt er dann gern ein dominantes Verhalten. In der Hundeschule konnten auch andere Hundehalter problemlos mit ihm auf Dummysuche gehen oder ihn Dinge erarbeiten lassen. Eigentlich ist Butch (nach Aussage des Trainers) ein eher unsicherer Hund, der sichere Menschen an seiner Seite braucht. Diese müssen ihm das Gefühl geben können, dass er nicht allein für alles verantwortlich ist.

Butch ist natürlich stubenrein und bleibt einige Stunden lang brav allein zu Hause. Im Auto fährt er gern mit.

Katzen hat Butch bisher noch nicht kennen gelernt. Ideal wäre ein eher ländliches Zuhause mit hundesicher eingezäuntem Garten.

Für Butch werden souveräne, hundeerfahrene Menschen gesucht, die ihn ohne Druck konsequent und geduldig anleiten und ihm ein stabiles Umfeld bieten. Bedingt durch die Trennung war für Butch nicht mehr die Zeit vorhanden, die er eigentlich braucht, und seine Erziehung ist zu kurz gekommen.

Die Vermittlung erfolgt zu tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Schutz- oder Wachdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen an die Halter weitergeleitet wird.

Kontakt:

email: butch@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist butch@molosser-vermittlungshilfe.deuns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.



10

Milow (*Reserviert!!!)

Rasse: als OEB gekauft (ohne Ahnentafel)
Geschlecht: Rüde (kastriert)
Alter: wird 3 Jahre
Grösse: 50cm
Gewicht: 30kg
Geimpft: wird gerade aufgefrischt
Gechipt: ja
Allergien oder Krankheiten die bekannt sind: nein
Abgabegrund: neigt in letzter Zeit zu Übersprungshandlungen, Halter haben Angst um ihr Kleinkind.
Aufenthaltsort: noch bei den Haltern im PLZ-Bereich 532..

Milow ist insgesamt ein sehr freundlicher und verschmuster Rüde der Besuch stürmisch begrüsst, Passanten aber doch eher freundlich zurückhaltend beäugt.

​Der hübsche Schokorüde zeigt sich als vorsichtiger Geselle, insbesondere das Stadtleben verunsichert ihn.
​Gelernt hat Milow aber schon einiges. So kann er einige Grundkommandos, auch auf Handzeichen. Er bleibt bisher ein paar Stunden brav alleine und fährt gerne im Auto mit :-)


​Mit anderen Hunden zeigt er sich verträglich, war bis jetzt aber immer Einzelhund. Wir können uns vorstellen, dass er gegen eine nette Hündin sicherlich nichts einzuwenden hat.
​Erfahrungen mit anderen Tieren gibt es nicht.

​Für verspielten Milow suchen wir ein Zuhause, möglichst ländlich und ohne Kinder.


!!!Keine Vermittlung innerhalb von NRW. Bevorzugt nach Niedersachsen oder Schleswig Holstein, da Milow keine Ahnentafel besitzt und der Phänotyp nicht ganz eindeutig ist!!!

Vermittlung nur mit Vor-und Nachkontrolle und Schutzvertrag.
Die Schutzgebühr geht, als Spende, an Pitbull, Stafford&Co. in Köln, auf Wunsch der Halter.

 

Erstkontakt:

Bulldogssearchhome -Dorty Chiofalo-

Festnetz: 02353- 6684898 
 

Mobil: 0173- 2197366 (täglich bis 21 Uhr, SMS und WhatsApp werden nicht beantwortet!)

 

email: info(at)bulldogssearchhome.de (hier können wir Ihnen unseren Interessenten-Fragebogen zusenden!)

 



11

SullySully befindet sich in einer Tierklinik
Solange der Ausgang nicht klar ist, ist die Vermittlung auf Eis gelegt!


Rasse: Old English Bulldog (mit Ahnentafel)
Alter: 2 Jahre
Geschlecht: Rüde
Grösse: ca.45cm
Gewicht: ca.28kg
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Allergien oder Krankheiten die bekannt sind: nein
Abgabegrund: Erkrankung des Halters
Aufenthaltsort: noch bei den Haltern im PLZ-Bereich 264..

 

Sully ist eine Knutschbacke mit tollem Charakter :-) Der junge Rüde kann schon einiges, möchte aber im neuen Zuhause weiter lernen.
​Bis zu 4 Stunden Alleinesein kann er bisher super und auch das Mitfahren im Auto macht er entspannt mit.

​Auch wenn Sullys Segelöhrchen was anderes vermuten lassen, findet sich in seinen nachvollziehbaren Vorfahren, kein Franzosenblut....aber hier sollte es ja eh vielmehr auf die inneren Werte ankommen :-)


Fremde Menschen (auch Kindern) begegnet Sully erstmal vorsichtig, möchte dann aber gerne beschmust und bespasst werden ;-)

​Der freundliche Bollerkopp hat riesigen Spass mit einem Ball oder anderen Spielzeugen zu toben!

Bis jetzt zeigt sich Sully anderen Hunden gegenüber freundlich und möchte keinen Ärger.
​Sicherlich hat er nichts gegen eine nette Hündin im neuen Zuhause :-)
​Auch hundeerfahrene Katzen dürfen seine Mitbewohner werden.

​Für Sully suchen wir ein Bulldog-oder Molossererfahrenes Zuhause mit Zeit, eigenem Garten auf dem Land. Kinder im neuen Zuhause sollten auf keinen Fall jünger als 8 Jahre sein, denn Sully hat ein "umwerfendes" Wesen ;-)


Vermittlung nur mit Vor-und Nachkontrolle, Kastrationsauflage und Schutzvertrag.
Die Schutzgebühr geht, als Spende, an die Tierschutzstiftung "Hof Butenland"

Vermittlung nach NRW nur mit Vorbehalt!

 


Erstkontakt:

Bulldogssearchhome -Dorty Chiofalo-

Festnetz: 02353- 6684898 
 

Mobil: 0173- 2197366 (täglich bis 21 Uhr, SMS und WhatsApp werden nicht beantwortet!)

 

email: info(at)bulldogssearchhome.de (hier können wir Ihnen unseren Interessenten-Fragebogen zusenden!)

 



 



12

YOYO American Bulldog-Mix, Rüde, Geb: 11.2014, Höhe 56 cm , Gewicht: 22,5 kg

 

 

YOYO wurde an einem Baum angebunden ausgesetzt. Er ist ein sehr freundlicher, anhänglicher Rüde, so dass wir uns nicht erklären können, warum er scheinbar nicht mehr gewollt war.

Menschen gegenüber ist YOYO ein Traum. Er liebt alle Menschen und sucht ständig nach Aufmerksamkeit und liebt es, ausgiebig gekrault zu werden. Auch Kindern gegenüber ist er einfach nur freundlich. Allerdings ist er anfangs fremden Menschen gegenüber etwas vorsichtig. Aber mit einem Ball oder Leckerlies hat er schnell vergessen, dass er die Menschen noch nicht kannte.

YOYO ist ein aufgeweckter, verspielter und sehr aktiver Hund. Er genießt lange Ausflüge in die Natur und sollte gut körperlich und geistig ausgelastet werden.

Mit Hunden ist YOYO gut verträglich, wenn diese ihm ruhig und sozial begegnen. YOYO neigt dazu, andere Hunde zu dominieren, bleibt aber freundlich. YOYO könnte auch gut als Zweithund leben, wenn der Ersthund ein ruhiger, unterwürfiger Verteter ist. Katzen sollten aber nicht in seinem neuen Zuhause leben.

Wichtig zu wissen ist, dass YOYO ein hohes Sprungvermögen besitzt und so locker über die meisten Zäune springt. Wenn nicht, dann klettert er darüber. Er sollte daher mindestens in der ersten Zeit nicht unbeobachtet im Garten laufen und am besten auch mit einer Laufleine gesichert sein.

Wer gibt dem hübschen Rüden ein Zuhause?

 

YOYO ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
 

 

 

Kontakt:

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

 

Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/



13

Oscar

Rasse: Old English Bulldog (ohne Ahnentafel)
Alter: wird 4 Jahre
Geschlecht: Rüde
Grösse: ca. 45cm
Gewicht: 33kg
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Allergien oder Krankheiten die bekannt sind: sollte Getreidefrei ernährt werden
Abgabgegrund: Halterin verstorben
Aufenthaltsort: bei der Tochter der Verstorbenen im PLZ-Bereich 325..

Oscar ist eher der gemütliche Typ ;-) auch wenn er gerne mal albern mit seinem Tau durch den Garten tobt!
​Einer seiner Lieblingsbeschäftigungen ist auf jeden Fall das Kuscheln mit seinen Menschen.

​Die süsse Knutschnase findet fremde Männer (auch männliche Jugendtliche) erstmal sehr unheimlich, insbesondere, wenn diese Gegenstände wie einen Stock in der Hand halten. Daran kann man aber arbeiten, gerne geben wir da Hilfestellung.
Frauen findet Oscar toll, die werden regelrecht belagert ;-)
​Kinder werden von ihm kurz beschnüffelt und eher als unspannend eingestuft, deswegen und weil ihm das Zusammenleben mit Kindern nicht vertraut ist, sollten Kinder in der neuen Familie nicht jünger als 10 Jahre alt sein.

​Oscar kennt einige Grundkommandos, abundzu werden diese aber von ihm auf ihren Sinn überprüft ;-))
​An der Leine läuft er vorbildlich! Nach Eingewöhnung kann er auch den Freilauf geniessen.

​Das Alleinesein meistert Oscar bisher gut, auch wenn er dabei mal einen Beller loslässt. Mit Zweithund ist er aber still.
​Da Oscar bisher nie Ärger mit anderen Hunden wollte, kann er gerne zu einer netten Hündin ziehen.

Im Auto lässt der hübsche Rüde sich gerne kutschieren.

​Oscar ist ein lieber Kerl, aber insgesamt ein unsicherer Hund. Gesucht werden verständnisvolle Bulldogmenschen die ländlich leben sollten. Idealerweise mit eigenem Garten.
​Etagenwohnungen kommen nicht in Frage.



Vermittlung nur mit Vor-und Nachkontrolle, Kastrationsauflage und Schutzvertrag.
Die Schutzgebühr geht, als Spende, an die Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Vermittlung nach NRW nur mit Vorbehalt!

 


Erstkontakt:

Bulldogssearchhome -Dorty Chiofalo-

Festnetz: 02353- 6684898 
 

Mobil: 0173- 2197366 (täglich bis 21 Uhr, SMS und WhatsApp werden nicht beantwortet!)

 

email: info(at)bulldogssearchhome.de (hier können wir Ihnen unseren Interessenten-Fragebogen zusenden!)

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!