Zuhause gesucht (Rüden)

NOTFALL!

Update 28. August 2018: Es ist uns völlig unverständlich, warum Gordo – nun schon seit fast drei Jahren – im Tierheim sitzt: er ist liebenswürdig, knuddelig, anschmiegsam und drängt sich nicht auf. Ein wirklich süßer Kerl, der trotz dieses steinerweichenden Blickes leider nicht wahrgenommen wird. 🙁

Gordo ist eher der gemütliche Typ, wobei er auch ganz schön Gas geben kann. 😉 An der langen Leine geht er gerne vorneweg und erkundet seine Umgebung. Er genießt Spaziergänge und würde sich sowohl über einen Garten als auch ein gemütliches Körbchen freuen.

Mit Gordo macht das Zusammenleben einfach nur Spaß, weil er – auch mit Kindern – superlieb und entspannt ist.  Überhaupt ist er zu allen Menschen sehr freundlich und liebt es, wenn man sich mit ihm beschäftigt und mit ihm spielt. Apportieren findet er z.B. ganz toll! 

Als Zweithund wäre Gordo gut geeignet, denn er versteht sich super mit netten Hündinnen – hier lebt er mit seiner Freundin Kiara zusammen. Bei anderen Rüden entscheidet aber die Sympathie, denn Draufgänger mag er eher nicht. 😉

Gordo ist zwar positiv auf Leishmaniose getestet, aber seine Werte sind alle perfekt in Ordnung, so dass er ein unbeschwertes Leben führen kann. Eine sehr informative Seite zu Leishmaniose findet ihr übrigens hier:
http://www.leishmaniose-hund.de/leishmaniose-symptome-hund.html 

Wer möchte sein neues Glück zusammen mit Gordo erleben?

1

Gordo

Bulldog-Mischling, kastrierter Rüde, 52 cm groß.29 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: seit dem 02.11.2015 im Tierheim Apad in Denia (Spanien)

Lassen wir Gordo selber zu Wort kommen:

Ich heiße zwar Gordo, was auf Spanisch „dick“ bedeutet, aber sooo dick bin ich gar nicht…. das sind alles nur Muskeln! 🙂

Hier im APAD-Tierheim, wo ich schon seit fast einem Jahr lebe, sind alle ganz verliebt in mich. Ich bin aber  auch ein Hund zum Gernhaben!

Mit mir kannst Du ganz viel Spaß haben, ich kann apportieren, Sitz machen und vieles mehr.

Hier lebe ich im Rudel und mag die Hündinnen besonders gerne. Zu manchen Rüden bin ich nicht immer sonderlich charmant, aber ich bin auch kein Draufgänger.

Also warte nicht zu lange, sonst bin ich weg…..

Ach ja, hier kannst du mich in einem Video sehen, als ich noch nicht kastriert war: Gordo im Video!

Kontakt:

APAD
Asociación Protectora de Animales Denia

Ptda. Madrigueres Sur, 36 B
03700 Denia
Spanien

Tel: +34 96 642 76 78
mobil: +34 689 59 43 87

mail: info@apad-apad.org 

(deutschsprachig)

====================================================================================================================================================================================================================================================

2

Miko

French Bulldog x Spitz, kastrierter Rüde, geboren am 14. April 2010
Standort: seit dem 22.06.2013 im Tierheim Pforzheim

Hier kommt Miko – klein aber Oho!

Unser kleiner weißer Bub ist ein echtes Energiebündel, sein helles Köpflein möchte stets beschäftigt werden, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt. Miko ist sportlich und unheimlich clever, er weiß ganz genau wie man die Zweibeiner um den Finger wickelt! In seinem bisherigen Leben hat man dem kleinen Mann nicht wirklich Grenzen gesetzt – nun nimmt er sich, worauf er gerade Lust hat.

Hündinnen findet Miko toll und spielt für sein Leben gerne mit ihnen – wendig wie er ist, gewinnt er meistens 😉 Die Grundkommandos beherrscht Miko aus dem FF! Mikos neue Besitzer sollten verantwortungsvoll sein und ihn souverän führen, ordentlich auslasten und auch wissen, dass er durchaus mal die Zähne zeigt, wenn ihm etwas nicht passt. „Brummerchens“ Traum wäre ein sportliches Paar, das sich viel Zeit nimmt, um Miko in die richtigen Bahnen zu lenken.

Miko steht auf alles, was man essen kann, er verteidigt jeden Krümel.  Diese Eigenschaft sollte man mit viel Geduld und Sachkunde angehen, damit es auch wirklich ein endgültiges Zuhause wird. Kinder sollten im neuen Zuhause nicht wohnen, auch Samtpfoten wären bei Miko nicht sonderlich gut aufgehoben.

Der kleine Mann hat Ihr Herz im Sturm erobert? Dann besuchen Sie ihn und erobern Sie seines!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne vorab per E-Mail, wenn Sie Fragen zu Ihrem Traumhund haben. Idealerweise füllen Sie schon einmal unser Selbstauskunftsformular aus – Sie finden dieses zum Download oder als Online-Formular.

Kontakt:

Tierheim Pforzheim
Hinter der Warte 37
75177 Pforzheim

Telefon: (07231) 154133
E-mail: hunde@tierheim-pforzheim.de

http://www.tierheim-pforzheim.de/

====================================================================================================================================================================================


4

YOYO American Bulldog-Mix, Rüde, Geb: 11.2014, Höhe 56 cm , Gewicht: 22,5 kg

YOYO wurde an einem Baum angebunden ausgesetzt. Er ist ein sehr freundlicher, anhänglicher Rüde, so dass wir uns nicht erklären können, warum er scheinbar nicht mehr gewollt war.

Menschen gegenüber ist YOYO ein Traum. Er liebt alle Menschen und sucht ständig nach Aufmerksamkeit und liebt es, ausgiebig gekrault zu werden. Auch Kindern gegenüber ist er einfach nur freundlich. Allerdings ist er anfangs fremden Menschen gegenüber etwas vorsichtig. Aber mit einem Ball oder Leckerlies hat er schnell vergessen, dass er die Menschen noch nicht kannte.

YOYO ist ein aufgeweckter, verspielter und sehr aktiver Hund. Er genießt lange Ausflüge in die Natur und sollte gut körperlich und geistig ausgelastet werden.

Mit Hunden ist YOYO gut verträglich, wenn diese ihm ruhig und sozial begegnen. YOYO neigt dazu, andere Hunde zu dominieren, bleibt aber freundlich. YOYO könnte auch gut als Zweithund leben, wenn der Ersthund ein ruhiger, unterwürfiger Verteter ist. Katzen sollten aber nicht in seinem neuen Zuhause leben.

Wichtig zu wissen ist, dass YOYO ein hohes Sprungvermögen besitzt und so locker über die meisten Zäune springt. Wenn nicht, dann klettert er darüber. Er sollte daher mindestens in der ersten Zeit nicht unbeobachtet im Garten laufen und am besten auch mit einer Laufleine gesichert sein.

Wer gibt dem hübschen Rüden ein Zuhause?

YOYO ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

===========================================================================================================================================================================================================================================

5
Anton

American Bulldog, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, ca. 60 cm groß, 43-45 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: Pflegestelle in Sachsen-Anhalt

Der traumhaft schöne Anton stammt leider aus schlechter Haltung und musste sowohl Misshandlungen als auch Vernachlässigung erleben.

Aufgrund seiner Vorgeschichte reagiert er besonders Männern gegenüber anfangs eher unsicher und ängstlich. Das legt sich aber schnell, wenn er merkt, dass man ihm nichts Böses will. Kennt und vertraut er seinen Menschen, ist er ein wirklich liebenswerter und verschmuster Hund, der durchaus auch zu Teenagern ab 16 Jahren vermittelt werden könnte.

Anton ist bereits gut erzogen, hat die Grundbefehle alle sehr gut drauf und hört in der Regel auf das erste Kommando.

Allerdings vergisst er seine gute Erziehung, sobald er fremde Artgenossen sieht: er gerät derart in Rage, dass er  in die Leine knallt und seine unkontrollierte Wut  auch ernsthaft gegen alle „Störfaktoren“ (also auch gegen seinen Hundeführer) richtet. Zur Sicherheit wird er nur mit Maulkorb spazieren geführt, den er aber gut akzeptiert.

In seiner Pflegestelle lebt Anton aktuell mit einer Hündin zusammen, mit der er gut harmoniert…. solange kein anderer Hund in Sicht ist. Dann geht er auch sie an. Er wird daher vorsichtshalber nur als Einzelhund vermittelt.

Der stattliche Rüde bedarf eines intensiven und vernünftigen Trainings, um dieses Verhalten in den Griff zu bekommen und ihm beizubringen, sich in angemessener Distanz ruhig an fremden Hunden vorbeiführen zu lassen. Souveränes Auftreten, Ruhe und Standfestigkeit des Menschen sind hier absolute Grundvoraussetzung.

Anton ist in seiner Pflegestelle bereits gut zur Ruhe gekommen und hat große Fortschritte gemacht, insbesondere was das Alleinebleiben angeht. Er wäre zwar am liebsten den ganzen Tag bei seinem Menschen, erträgt es mittlerweile aber gut, solange er seine Kauspielzeuge hat. Trotzdem muss man gerade in der Anfangszeit damit rechnen, dass er mal bellt oder jault.

Eine Außen- oder Zwingerhaltung kommt keinesfalls in Frage: das hat Anton bereits erlebt und bedeutet für ihn extremen Stress, den er mit ausdauerndem Bellen quittiert.

Der Bursche kuschelt leidenschaftlich gern und braucht den engen und vertrauensvollen Kontakt zu seinen Menschen. Dann lässt er sich im Grunde sehr einfach und gut führen.

Anton sucht ein Zuhause bei idealerweise bulldoggen-erfahrenen Menschen, die eher ruhig und ländlich leben. Haus mit Garten/Grundstück wäre wünschenswert. Die neuen Halter sollten genug Zeit und Know-How mitbringen, um ausgiebig mit ihm an seiner Frustrationsschwelle in Bezug auf andere Tiere zu arbeiten.
Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: anton@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

======================================================================================================================================================================================================================================================

 

Ares

Old English Bulldog, männlich, geb.17.07.16
Warum im Tierheim?

Ares haben wir von einem befreundeten Tierschutzverein übernommen. Ares kam aus einer schlechten Haltung dorthin.

Eigenschaften

Ares ist ein ungestümer aber freundlicher Bollerkopf. Der junge Rüde hat von Grundgehorsam noch nicht viel gehört und seine neuen Besitzer haben da noch etwas Arbeit vor sich. Ares zeit sich im Tierheim allen Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen. Da er beim Spielen sehr wild werden kann und er seine Kraft auch nicht gut einschätzen kann, sollten keine Kleinkinder in seinem neuen zu Hause leben.

Unsere Empfehlung

Ares sucht Halter, die in den ersten Wochen sehr viel Zeit für ihn haben. Er sollte in seinem neuen zu Hause nicht zu viele Treppen steigen müssen.

Kontakt:

Tierschutz Braunschweig
gegr. 1882 e. V.

Montag, Dienstag und Freitag:
13.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag:
13.00 – 18.00 Uhr

Samstag:
10.00 – 13.00 Uhr

Sonntag geöffnet, aber keine Tiervermittlung!!
10.00 – 13.00 Uhr

Telefon:
0531 50 00 07

==============================================================================================================================================================================================================================================================

 

American Bulldog-Mischling. kastrierter Rüde, 70 cm groß, 45 kg schwer, ca. 8 Jahre alt.
Standort: seit dem 18.11.2016 im Tierheim Hamburg Süderstraße

Dexter wartet schon fast 2 Jahre auf ein passendes Zuhause!

Das Tierheim schreibt:

Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre….
… wäre Dexter der beste Hund der Welt, wenn er nur der einzige Hund der Welt wäre. 😉

Mit Menschen jeden Alters und Formats ist er nett und verspielt, kuschelt für sein Leben gerne und führt für Leckerlis auch gerne Tricks vor.

Das Problem ist nur, dass Dexter starkes Jagdverhalten zeigt, insbesondere gegenüber Artgenossen. In diesem Fall hat man dann fast 50 durchstartende Kilos an der Leine. 🙁 Aus diesem Grund muss ein zukünftiger Halter unbedingt die körperliche Kraft besitzen, diesem Kraft standzuhalten.

Dexter hat zwar einen Wesenstest bestanden, hat aber trotzdem die Auflage, einen Maulkorb zu tragen und an der Leine zu bleiben. Dies ist auch absolut wichtig, da man nie wissen kann, was oder wer einem auf der Straße begegnet. Sein Verhalten zu unterschätzen wäre töricht und gefährlich.

Dexter wird nur in eine Umgebung vermittelt, wo er Zugang zu einem sicher eingezäunten Garten hat, in dem er auch seinen Freilauf genießen kann. Generell ist eine ländliche Umgebung empfehlenswerter als die Stadt.

Dexter hat eine Chance verdient, wenn jemand mit genug Verantwortungsbewusstsein und körperlicher Fitness bereit ist, sie ihm zu gewähren.
23.05.2017 (msp)*

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Tel: (040) 211 106-0
eMail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de

Internet: www.hamburger-tierschutzverein.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um die Hunde großflächiger bekannt zu machen.

 ==========================================================================================================================================================================================================================================

Bandit, der knapp einjährige Old-English-Bulldog-Rüde ist unser liebenswertes und lebensfrohes „Sorgenkind“. Bandit stammt von einem Züchter und eigentlich sollte er schon gar nicht mehr leben (Bandit leidet an einer sehr seltenen angeborenen Fehlbildung der Wirbelsäule (Spina Bifida)). Zum Glück wurde Bandit aber nicht eingeschläfert, sondern über den Züchter fand er seinen Weg zu Ausrangiert und Abgeschoben e.V.
Nachdem er von AuA aufgenommen wurde, ist Bandit zwischenzeitlich an der Wirbelsäule operiert worden. Er erhält Physiotherapie und wir sind guter Dinge, dass sich seine gesundheitlichen Probleme wesentlich bessern. Trotz seiner Erkrankung, die er gar nicht wahrzunehmen scheint, liebt er es zu spielen. Er ist quirlig, lebensfroh, anhänglich, verschmust und sehr lernwillig, aber auch manchmal etwas dickköpfig.

Für den kleinen „Banditen“ wünschen wir uns eine verständnis- und liebevolle Familie mit Geduld (Bully-Sturheit). Sein neues Heim sollte idealerweise ebenerdig sein, damit er keine (oder nur sehr wenige) Treppen steigen muss und einen eigenen Garten haben, damit er ordentlich toben kann.

Bandit lebt in einer Pflegefamilie. Er ist gechipt und geimpft.

Old English Bulldogs können – je nach Bundesland, in welche sie vermittelt werden – rein phänotypisch durchaus als „Liste-2-Hund“ eingestuft werden, deren Haltung mit einigen Auflagen verbunden ist. Interessenten sollten sich dessen bewusst sein und sich bitte vorab informieren.

Bandit wird über den Tierschutzverein Ausrangiert und Abgeschoben e.V. vermittelt. Weitere Informationen über den Verein finden Sie auf www.ausrangiert-und-abgeschoben.de.

Möchten Sie mehr über Bandit wissen? Dann schauen Sie einfach in sein Tagebuch: https://forum.ausrangiert-und-abgeschoben.de/viewtopic.php?f=28&t=10476

Weitere Kontaktdaten:

Jana Tarnowski

Tel.: 0178-50 95 24 0

Email: info@ausrangiert-und-abgeschoben.de

 ================================================================================================================================================================================================================================================
   

Henry

American Bulldog-Mischling (mit Rassegutachten), kastrierter Rüde, 50 cm groß, 35 kg schwer, fast 2 Jahre alt.
Standort: seit dem 12.03.2018 im Tierheim Dreieich

Henry ist ganz schön „viel Hund“. 😀

Der Rüde wurde bei uns abgegeben, da seine vorherigen Besitzer mit seinem Verhalten überfordert waren. Der Gute muss tatsächlich noch etwas an seinem Temperament arbeiten. 😉

Henry begrüßt seine Menschen zwar freundlich, allerdings auch sehr überschwänglich.

Gassi gehen liebt der Jungspund über alles. Dabei muss man aufpassen, dass er den Arm eines Menschen nicht mit einem Spielzeug verwechselt. 😉 Der Rüde neigt dazu, bei einer Überreizung in die Arme zu beissen und dort blaue Flecken zu hinterlassen. In diesen Situationen ist konsequentes Handeln durch seine Menschen erforderlich.

Henry ist stubenrein und hat auch schon gelernt, bis zu 3 Stunden alleine zu Hause zu bleiben.

Hinweis:
Als American Bulldog-Mischling gilt Henry hier in Hessen als „Listenhund“.

Kontakt:

Tierheim Dreieich e.V.
Im Haag 3
63303 Dreieich

Tel: (06103) 82 78 8
E-Mail: info@tierheim-dreieich.de

Internet:  www.tierheim-dreieich.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

=========================================================================================================================================================================================================================================================

   

American Bulldog, (noch) unkastrierter Rüde, 42 kg schwer, 5 Jahre alt.
Standort: seit 09/2018 im Tierheim Reutlingen

Da Otto demnächst wegen eines Kreuzbandrisses operiert werden muss, sucht er ganz dringend ein neues, ebenerdiges Zuhause. Ein Pflegeplatz für die OP- und Reha-Zeit wäre ebenfalls denkbar.

Nach einer Auseinandersetzung mit einem kleinen Hund wurde der große Otto bei uns im Tierheim abgegeben.

Hier zeigt er sich mit großen gut Hündinnen verträglich, nur unkastrierte Rüden mag er nicht. Der Bollerkopf sollte keinen Kontakt zu kleinen Hunden haben. Katzen hingegen könnten eventuell passen: laut Vorbesitzer hat er nämlich an Katzen kein Interesse.

Aufgrund seines Gewichts und der rassebedingten Sturheit sollte man Otto einfühlsam und bestimmt führen können. Das ist ihm auch ganz recht, dann muss er sich schon nicht darum kümmern. 😉

Der mächtig wirkende und doch recht sensible Rüde kennt das Zusammenleben mit kleinen Kindern, hat die Hundeschule besucht, fährt im Auto mit und geht gerne spazieren.

Nimmt man sich ein wenig Zeit für ihn, ist er richtig glücklich, wälzt sich in der Wiese, apportiert Kuscheltiere oder erwartet mit aufmerksamem Blick, was er als nächstes machen soll.

Leider haben wir bei Otto einen alten Kreuzbandriss festgestellt, der operiert werden muss. Idealerweise sollte das aber erst im einem neuen, ebenerdiges Zuhause gemacht werden. Eine Pflegestelle für die OP- und Reha-Zeit wäre jedoch ebenfalls denkbar. Die Kosten für OP, Untersuchungen, Medikamente und Reha werden vom Tierheim bezahlt.

Beim Tierarzt war Otto übrigens ein absoluter Engel und hat sich, trotz schmerzhafter Untersuchung, mit Pfötchengeben beim Tierarzt bedankt! 😀

Kontakt:

Tierschutzverein Reutlingen u.U. e.V.
Im Stettert 1-3
72766 Reutlingen

eMail: hunde@tierschutzverein-reutlingen.de
Tel: (07121) 144 806 -61, -63, -69

Internet: www.tierschutzverein-reutlingen.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi, Fr: 14-17 Uhr
Sa: 11-14 Uhr
So: 14-16 Uhr

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

================================================================================================================================================================

American Bulldog Jake, Rüde, *25.04.2016

27. Februar 2019

Update 06. März 2019: Mit Bescheid vom 28.02. hat Jake die Auflage bekommen, außerhalb der Wohnung „mit einer reißfesten Leine samt schlupfsicherem Halsband und Maulkorb“ geführt zu werden. Weiterhin heißt es in dem behördlichen Schreiben: „Der Leinen- und Maulkorbzwang kann nur durch eine geeignete Einfriedung Ihres Grundstücks abgewandt werden.“  Dieser Zusatz erklärt sich durch den Umstand, dass Jake über den recht niedrigen Zaun gesprungen war, um sich auf seinen Kontrahenten zu stürzen.  

Wir möchten jedoch an dieser Stelle betonen, dass Jake KEINE Gefahrhundeinstufung erhalten hat und daher (unter Einhaltung der Auflagen der jeweiligen Bundesländer) wie ein „normaler“ Hund vermittelt werden kann. 

 

Update 27. Februar 2019: Bei der Anhörung vergangene Woche war zwar der zuständige Sachbearbeiter krankheitsbedingt nicht anwesend, doch ist der Bericht des Diensthundeführers, welcher der Familie (und Jake) einen unangemeldeten Besuch abgestattet hatte, sehr positiv ausgefallen. Der Polizeibeamte hat einen sehr gut erzogenen, ausgeglichenen, freundlichen und im Umgang mit fremden Besuchern, der kleinen Tochter und der Kleinhündin absolut sauberen Hund erlebt und hat bestätigt, dass von diesem Hund keine akute Gefahr ausgeht.

Im Augenblick wurde also nur die Empfehlung ausgesprochen, Jake bis zu seiner Vermittlung bei Spaziergängen mit Leine und Maulkorb zu führen. Er ist also bislang weiterhin auflagenfrei.

American Bulldog (Standard Typ), kastrierter Rüde, 52 cm groß, 35 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: noch bei seinen Haltern im Landkreis Pfaffenhofen (Oberbayern) 

Jake sucht nach einem bedauerlichen und völlig unerklärlichen Beißvorfall dringend ein neues Zuhause. Noch liegt keine Gefahrhundeinstufung vor und wir hoffen, dass die Behörden diesem ansonsten unauffälligen Hund die Chance auf eine Vermittlung in ein anderes Bundesland gewähren.

15. Februar 2019:

Jake ist ein lieber und anschmiegsamer Familienhund, der bislang absolut unauffällig war und sich auch bei Hundebegegnungen meist sehr souverän benommen hat, selbst wenn er von wenig netten Artgenossen bedrängt worden ist.

Nun ist es jedoch durch eine Verkettung unglücklicher Umstände zu einem schweren Beißvorfall in einer kleinen bayrischen Gemeinde gekommen….und die junge Familie muss (verständlicherweise) mit Anfeindungen aus der Nachbarschaft rechnen. Ein unbeschwertes Hundeleben wäre dort also, in Kombination mit den nun zu erwartenden behördlichen Auflagen, nicht mehr möglich. Aus diesem Grund sucht man nun schweren Herzens ein neues Zuhause, in dem Jake eine zweite Chance bekommt.

Jake ist ein sehr freundlicher und anschmiegsamer Hund, der offen auf alle Menschen zugeht, sich über jeden Besucher oder Passanten freut und darüberhinaus sehr kinderlieb ist. Selbst mit fremden, lauten, ungestümen und sehr kleinen Kindern hat er keinerlei Probleme. Die kleine Tochter der Familie liebt er sehr und zeigt sich ihr gegenüber äußerst sanft. Er kann also gerne in eine Familie mit Kindern vermittelt werden.

Er lebt zudem harmonisch mit einer fast gleichaltrigen Zwergdackelhündin zusammen und kommt normalerweise auch gut mit fremden Artgenossen aus. Hündinnen gegenüber ist er meist sehr charmant und spielt auch gerne mit ihnen. Nur bei unkastrierten Rüden kann er sich schon mal etwas aufbauen, lässt sich dann aber in der Regel ruhig an dem „Konkurrenten“ vorbeiführen.

Katzen kennt Jake nicht, dafür hat er sein Training als Reitbegleithund im vergangenen Jahr begonnen und macht sich da hervorragend. Da der junge Rüde kerngesund und sehr sportlich ist, läuft er sogar locker (wenn auch noch angeleint) im Galopp mit und hat große Freude an gemeinsamen Ausritten.

Seit 2018 macht er zudem mit seinen Menschen Canicross (Geländelauf), läuft selbst in den Bergen mit…. und liebt es! Er genießt jede Art von Beschäftigung, ob es nun gemeinsames Kuscheln oder sportliche Aktivitäten sind. Hauptsache, er darf dabei sein und Spaß haben! 😉

Jake hat eine ganz normale Grunderziehung genossen, kennt und befolgt alle gängigen Kommandos, ist gut leinenführig und läuft auch brav im Wald an der Schleppleine. Da sich sein Jagdtrieb in Grenzen hält, lässt er sich auch gut an der Schleppe kontrollieren, wenn ein Reh den Weg passiert. Nur bei Eichhörnchen ist die Aufregung groß. 😉

Jake kennt und akzeptiert einen Maulkorb, obwohl er den in Bayern obligatorischen Wesenstest ohne Einschränkung bestanden hat, und wir sind zuversichtlich, dass auch selbst in einer erneuten Überprüfung keine gesteigerte Aggressivität festgestellt werden wird. Wir werden hier aber selbstverständlich darüber informieren, was in der für kommende Woche angesetzten behördlichen Anhörung beschlossen wird.

Jake ist ein recht ausgeglichener, im Hause ruhiger und grundsätzlicher eher nervenstarker Hund, der im Alltag keinerlei Ängste oder Unsicherheiten zeigt. Auch das Silvester-Feuerwerk beunruhigt ihn nicht weiter, solange er bei seinen Menschen ist.

Er liebt es einfach dabei zu sein, kann aber auch ohne Probleme mehrere Stunden allein bleiben, ohne zu kläffen oder Dinge zu zerstören. Er ist wachsam, ohne ein Kläffer zu sein. Das Bellen übernimmt in der Familie die kleine Dackeline. 😉

Jake fährt außerdem gerne im Auto mit, ist auch beim Tierarzt immer sehr brav und lässt sich von jedem ohne Probleme anfassen.

Seinen neuen Menschen wird allerdings empfohlen, Jake anfangs auf Spaziergängen einen Maulkorb aufzusetzen, bis man sein Verhalten fremden Hunden gegenüber gut einschätzen kann und er genug Vertrauen zu seinen neuen Menschen aufgebaut hat, um ihnen in jeder Situation die Führung zu überlassen.

Jake würde sich über eine hunde-erfahrene und aktive Familie außerhalb Bayerns freuen, die viel mit ihm unternimmt, ob es nun Hundesport ist oder gemeinsame Aktivitäten wie ausgedehnte Spaziergänge / Wanderungen oder als Begleitung beim Joggen, Reiten oder Fahrradfahren, was er sicher auch locker lernen wird. Dies ist aber kein Muss. 😉 Der Bursche braucht kein intensives Sportprogramm, sondern gibt sich auch „nur“ mit täglichen Spaziergängen zufrieden.

Ein ländliches Umfeld wäre ihm sicher lieber, auch wäre ein Haus mit Garten ideal, welcher jedoch unbedingt absolut molosser-sicher umzäunt sein muss.

Gerne darf – gegenseitige Sympathie natürlich vorausgesetzt –  eine freundliche und gut erzogene Hündin in der Familie vorhanden sein.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittler weitergeleitet wird.

Erstkontakt:

Molosser-Vermittlungshilfe

email: jake@molosser-vermittlungshilfe.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.

========================================================================================================================================================================

American Bulldog Milow, Rüde, *25.01.2014

3. Juni 2018

Update 03. Juni 2018: Andrea von Seelenheil Photographie hat ganz tolle Fotos von Milow gemacht und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt!

American Bulldog, unkastrierter Rüde, Niereninsuffizienz, 4 Jahre alt.
Standort: Tierheim Saarbrücken

03. April 2018:

Milow ist ein American Bulldog mit einem äußerst lieben und sensiblen Wesen. Er präsentiert sich bei uns sehr verschmust und anhänglich, liebt die Aufmerksamkeit und baut schnell Vertrauen zu fremden Menschen auf. Typisch Bulldogge ist Milow ein entspannter Typ: er strahlt Ruhe und Gelassenheit aus.

Der bildschöne Rüde ist mit mehreren Gassirunden und vielen Schmuseeinheiten am Tag glücklich. Milow hat aber auch einen kleinen Dickkopf und möchte diesen gerne mal durchsetzen. Seine Halter müssen ihm eine konsequente Führung bieten und dürfen ihm nicht alles durchgehen lassen. Milow braucht klare Regeln und viel Sicherheit; Hundeerfahrung sollte vorhanden sein.

Milow ist ein sozialer Hund und eine Vermittlung als Zweithund wäre möglich. Beim Spaziergang zeigt er sich meist verträglich mit anderen Hunden, kann aber auch ganz schön an der Leine ziehen, wenn er irgendwo hin möchte. 😉

Der liebe Bollerkopf benötigt spezielles Futter und darf auch nicht jede Art von Leckerlies erhalten, da er unter einer leichten Niereninsuffizienz leidet. Er hat dadurch auch einen höheren Bedarf an Trinkwasser und muss entsprechend oft Gassi gehen. Insgesamt beeinträchtigt seine Erkrankung aber seinen Alltag oder den seiner Menschen nicht.

Kontakt:

Bertha-Bruch-Tierheim
Folsterweg 101
66117 Saarbrücken

Tel: (0681) 5 35 30
eMail: BerthaBruchTierheim@googlemail.com

Internet: http://tierheim-saarbruecken.de/

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.
=========================================================================================================================================================================

Update 19. März 2019: Wo sind die verantwortungsbewussten Freunde starker Rassen, die Jamie voll und ganz in ihr Leben integrieren möchten?

Jamie

American Bulldog XXL (Angabe vom TH), Rüde, 45 kg schwer, 2 Jahre alt.
Standort: seit 09/2018 im Tierheim Heilbronn

Das Tierheim schreibt (11. Dezember 2018):

Jamie kam ins Tierheim, da ihn sein Besitzer nicht mehr halten konnte.

Der junge Rüde hat vor fremden Situationen sowie erhobenen Händen und Leinen Angst. Zudem wurde er nicht artgerecht im Freien gehalten.

Im Tierheim zeigt Jamie sich sehr freundlich Menschen gegenüber und liebt es, am Bauch gekrault zu werden. Er geht unheimlich gerne Gassi und ist dabei gut zu führen.

An einigen Hunden geht er problemlos vorbei, bei anderen ist er aufgrund seiner Kraft schwer zu halten. In seinem letzten Zuhause ist er einmal aus dem Hinterhof ausgebrochen und hat dabei einen kleineren Hund gebissen. Trotz dieses Vorfalls hat Jamie KEINE Gefahrhundeinstufung. 

Jamie sucht verantwortungsvolle Besitzer, die ihm auch seine Grenzen zuweisen können und bei denen er als vollwertiges Familienmitglied leben darf.

Das Tierheim schreibt (11. Dezember 2018):

Jamie kam ins Tierheim, da ihn sein Besitzer nicht mehr halten konnte.

Der junge Rüde hat vor fremden Situationen sowie erhobenen Händen und Leinen Angst. Zudem wurde er nicht artgerecht im Freien gehalten.

Im Tierheim zeigt Jamie sich sehr freundlich Menschen gegenüber und liebt es, am Bauch gekrault zu werden. Er geht unheimlich gerne Gassi und ist dabei gut zu führen.

An einigen Hunden geht er problemlos vorbei, bei anderen ist er aufgrund seiner Kraft schwer zu halten. In seinem letzten Zuhause ist er einmal aus dem Hinterhof ausgebrochen und hat dabei einen kleineren Hund gebissen. Trotz dieses Vorfalls hat Jamie KEINE Gefahrhundeinstufung. 

Jamie sucht verantwortungsvolle Besitzer, die ihm auch seine Grenzen zuweisen können und bei denen er als vollwertiges Familienmitglied leben darf.

Kontakt:

Tierschutzverein Heilbronn u.U. e.V.
Silke Anders

eMail: tierheim@heilbronner-tierschutz.de

Hinweis:

Der hier vorgestellte Hund ist uns nicht persönlich bekannt. Alle Informationen über Charakter, Gesundheit etc. stammen von den Vermittlern. Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir daher keinerlei Verantwortung. Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass wir grundsätzlich keinen Einfluss auf das Vermittlungsprocedere haben. Wir bieten durch Veröffentlichung des Gesuchs auf unserer Seite lediglich ein Portal, um den Hund großflächiger bekannt zu machen.
======================================================================================================================================================================
!!!!!!!!!!!!!! Sehr DRINGEND gutes Zuhause gesucht !!!!!!!!!!!!

Name: Buck
Geschlecht: männlich
Rasse: Boxer
Alter: 01.10.2015 geboren

Uns erreichte von Vanya, die uns in Bulgarien oft als Pflegestelle hilft, ein dringender Hilferuf! Dort wo sie arbeitet hält ihr Chef Boxer und züchtet mit denen leider auch. Doch nun ist ihr Chef pleite und das Gelände muss in einem Monat geräumt sein. Er interessiert sich für die Hunde natürlich nicht und wir wissen noch nicht was mit ihnen passieren wird. Wir suchen nun händeringend nach einer Lösung. Zwei von denen sind total lieb, verspielt und menschenbezogen und wir haben uns dazu entschlossen ein Zuhause für sie zu suchen.

Dieser hübsche Bub wird bald 4 Jahre alt, mag andere Hunde und Kinder (diese sollten allerdings bereits Standfest sein, da er relativ ungestüm ist). Katzen mag er leider überhaupt nicht und sollten entsprechend nicht im neuen Zuhause sein. Er hat bisher nur draußen gelebt und muss die Manieren, wie man sich im Haus verhält, noch lernen.

Schaffen wir es ein Zuhause für Buck zu finden? 🙏❤️

Kontakt:

Wags His Tail
Deniz Yilmaz
Mobil: 015154618557
Email: wht.sliven@gmail.com